Die 3 wichtigsten SEO Ranking Faktoren

Der Google Algorithmus ändert sich von Tag zu Tag und wird mit der Zeit unglaublich komplex. Obwohl einige behaupten, Google SEO sei tot, sieht es in Wirklichkeit ganz anders aus. Doch das Spiel hat sich mit der Zeit geändert und Google möchte natürlicher aussehen. Der Fokus eines jeden Unternehmens auf der Welt ist es, sich von der Masse abzuheben und den ganzen kostenlosen Verkehr bei Google zu erhalten – vor allem in Zeiten, in welchen jeder für hochwertigen Traffic ordentlich bezahlen muss. In Wirklichkeit können sich Unternehmen nicht ausschließlich auf bezahlten Traffic verlassen. Um mehr natürlichen und kostenlosen Traffic zu erhalten, solltest du die folgenden SEO Ranking Faktoren und gute Texte beachten:

SEO Ranking Faktoren

1. Nutzererfahrungen

Die Nutzererfahrung wird bei den SEO Ranking Faktoren noch wichtiger werden. Suchmaschinen können herausfinden, welche Seiten für Personen nützlicher sind und diese gegenüber anderen bevorzugen. Der erste Schritt besteht darin, die Geschwindigkeit, Lesbarkeit und Navigationsstruktur einer Seite zu überwachen. Ein genauerer Blick auf die Surfgewohnheiten und Statistiken der Besucher kann dir hilfreiche Einblicke bieten. Ein Aufenthalt von unter 30 Sekunden bedeutet wahrscheinlich, dass der Inhalt oder die Nutzererfahrung die Konversion deiner Website beeinträchtigt. Da immer mehr Menschen die Inhalte auch von ihren mobilen Geräten aus konsumieren, besteht ein wachsender Bedarf für die Optimierung und Verbesserung der Nutzererfahrung. 

2. Backlinks

Es bedeutet nicht immer, dass die besten Backlinks auch von den beliebtesten Websites stammen, aber es ist immer noch entscheidend, dass du nach Websites suchst, die für deine Branche relevant sind. Empfehlungsverkehr kann immer noch zu den Suchrankings deiner Website beitragen, weshalb es sich immer noch lohnt über Linkaufbau als einen langfristigen Prozess nachzudenken. Eine erfolgreiche SEO-Strategie sollte den Aufbau von Beziehungen vorantreiben und einer Marke dabei helfen, starke Kontakte und Links zu entwickeln, die langfristig von Vorteil sind. Eine Herausforderung wird es sein, sich mit Gastblogs zu beschäftigen und sie als integralen Bestandteil einer Linkbuilding-Strategie einzubeziehen, ohne den Ruf einer Marke zu verletzen. Dies macht die Notwendigkeit einer gründlichen Linkbuilding-Strategie deutlich, die auf ein vollständiges Backlink-Profil abzielt, anstatt auf einzelne Links, die zu kurzfristigen erfolgreichen Ergebnissen führen können.

3. Mobile first

Schon längst haben Marken das Potenzial erkannt, die Mobilgeräte an die erste Stelle zu setzen, anstatt sich auf Mobilgeräte als Nachtrag zu konzentrieren. Deshalb müssen Marken und Unternehmen das Mobilgerät ohnehin an die erste Stelle setzen. Darüber hinaus gibt es einen erheblichen Unterschied zwischen der Rangfolge von Keywords auf Mobilgeräten und der Rangfolge auf dem Desktop. Mobile Nutzer suchen unterwegs immer häufiger nach Inhalten, was bedeutet, dass Marken eine große Chance haben, ihr Geschäft in einem lokalen Kontext zu vermarkten.

Die genannten SEO Ranking Faktoren könnten entscheiden, wo auf der SERP sich dein Unternehmen platzieren wird. Es ist wichtig zu betonen, dass du qualitativ hochwertige Inhalte benötigst, um deine Konkurrenten online zu übertreffen. Deine Unternehmenswebsite muss einen aussagekräftigen Anchor-Text enthalten, mobil freundlich sein, keine doppelten Inhalte enthalten und du musst dich nach wie vor auf hochwertigen Linkaufbau konzentrieren.